Instandsetzung mit Dansand® Fugensand & Dansand® Steinmehl

Beläge, auf denen sich Unkraut ausgebreitet hat, müssen erneuert werden. Geht man dabei fachgerecht vor, ist das Ergebnis ein unkrautfreier Belag, der fast aussieht wie neu.

Instandhaltung vorhandener Beläge mit Dansand® Fugensand und Dansand® Steinmehl:

/

1. Schritt

Vorhandenes Unkraut muss beim Ausräumen der Fugen ganz entfernt oder mit einem geeigneten umweltfreundlichen Unkrautbekämpfungsmittel behandelt werden. Unkraut, das in der Fuge oder unter dem Belag wurzelt, kann durch das Auffüllen der Fugen mit neuem Fugenmaterial allein nicht bekämpft werden.

2. Schritt

Die alten Fugen mithilfe eines Fugenkratzers, eines harten Besens oder eines Hochdruckreinigers mindestens 30 mm tief ausräumen. Achtung – Hockdruckreiniger können die Oberfläche und den Unterbau des Belages beschädigen.

3. Schritt

Reinigen Sie den Belag mit Wasser, da die Pflastersteine beim Ausräumen in der Regel verschmutzt werden. Benutzen Sie evtl. einen Industriesauger, um die entfernte Erde aufzunehmen.

4. Schritt

Den Belag vor Auffüllen der Fugen trocknen lassen.

5. Schritt

Das Fugenmaterial in die Fugen einfegen. Dabei abwechselnd diagonal und direkt in die Fugen fegen, um sie bestmöglich zu füllen. Optimale Ergebnisse erzielen Sie mit einem Flächenrüttler. Kontrollieren Sie die Fugenfüllung mit einem Spatel. Sind die Fugen ausreichend gefüllt, lässt sich der Spatel nur wenige Millimeter tief in die Fuge drücken. Falls nicht, so füllen Sie die Fugen weiter mit neuem Dansand® Fugensand oder Dansand® Steinmehl auf.

6. Schritt

Die Fläche abschließend mit einem weichen Besen säubern, um die letzen Fugen komplett aufzufüllen. Das überschüssige Fugenmaterial kann aufgefegt und zum späteren Nachfüllen im verschlossenen Sack an einem trockenen Ort gelagert werden.

7. Schritt

Das Ergebnis: schöne, helle Fugen, die das Unkrautwachstum hemmen. Fugen nach Bedarf auffüllen.

Dansand