So verwenden Sie Dansand® Gartenweg
Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung

Das Material kann direkt auf der Erde verteilt werden. Der Untergrund sollte jedoch fest und eben sein und zudem vor Beginn verdichtet werden.

Ist die Wegedecke später einer starken Verkehrsbelastung ausgesetzt, ist es ratsam, als allererstes eine stabile Tragschicht anzulegen.

Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, empfehlen wir außerdem, den Belag durch das Setzen einer Kante zu sichern.

Und so geht's:

Entfernen Sie das gesamte Unkraut inklusive Wurzelwerk, damit es nicht schon bald wieder sprießt.

Verteilen Sie den Inhalt des Sackes mit einer Harke, sodass eine mindestens 30 – 40 mm dicke, ebene Schicht entsteht.

Gehen Sie mit der Rüttelplatte über den Belag, um eine kompakte und solide Oberfläche zu erhalten. Um eine gute Verdichtung bei trockener Witterung zu erzielen, sollte zunächst die Wegedecke mit einer Gießkanne oder einem weichen Wasserstrahl angefeuchtet werden. Erst danach kommt die Rüttelplatte zum Einsatz.

Wichtig! Es darf kein Wasser mehr auf der Oberfläche stehen. Anschließend kann der Bereich sofort betreten werden.

Pflege

Im Falle von kleinen Unebenheiten können diese leicht mit der Harke ausgebessert werden. Bei größeren Löchern werden diese einfach wieder aufgefüllt und der Belag anschließend maschinell oder durch Stampfen verdichtet. Zuvor muss das Unkraut entfernt oder bekämpft werden.

Übrigens: Wird die Oberfläche ausreichend komprimiert, entzieht man neuen Unkrautsamen den nötigen Nährboden. Moos und Algen lassen sich mit geeigneten Mitteln bekämpfen.

Dansand